Sonntag, 18. Dezember 2016

Die 10 Schritte der koreanischen Hautpflege

Hallöchen meine Lieben💕
Ich habe vor kurzem den neuen Trend aus Korea entdeckt. 
Und zwar geht es hier um das schichten von Hautpflege Produkten. Die soll zu einer gesunden und strahlenden Haut führen. Viele Koreanerinnen praktizieren die Technik so oder so ähnlich. Es ist der neue Hype der aus Asien so langsam zu uns durchdringt. 


1. Make-Up entfernen: Soweit, so gut. In Korea wird hierbei meist ein sanftes Reinigungsöl verwendet.
2. Die Gesichtsreinigung: Nun wird ein Reinigungsschaum einmassiert, der auch die letzten Make-Up-Reste entfernt.
3. Peeling: Ungefähr einmal die Woche wird dieser Schritt eingebaut, aber nur, wenn die Haut nicht allzu trocken und sensibel ist.
4. Toner, oder auch Refresher: Aber bloß kein gewöhnliches Gesichtswasser nehmen, der darin enthaltene Alkohol trocknet die Haut aus. In Korea greift man auf Produkt mit sanfteren Inhaltsstoffen zurück, die die Haut nach dem Peeling beruhigen.
5. Essence: Von unten nach oben soll die Essence mit den Fingern auf das Gesicht sanft eingeklopft werden. Dieser Schritt ist besonders wichtig, weil die Haut so viel Feuchtigkeit gespendet bekommt.
6. Serum/ Booster: Das Serum wird wie die Essence auf die Haut gebracht. Es soll Unreinheiten beseitigen und Fältchen minimieren.
7. Sheet-Mask: Ihr habt es vermutlich schon geahnt, eine Maske darf auch nicht fehlen! Eine Sheet-Mask wird in verschiedene Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Bambus-Extrakt getränkt, die Maske lässt man dann 15-20 Minuten einwirken. Das Ergebnis ist eine wunderbar glatte und strahlende Haut.
8. Augencreme: Für ein junges und vitales Aussehen, in Korea natürlich unverzichtbar.
9. Emulsion: Darunter versteht man eine Art leichte Feuchtigkeitscreme mit unterschiedlichen Konzentrationen.
10. Creme: Für die ultimative Feuchtigkeitspflege. Das wars jetzt aber, versprochen.
Ich persönlich könnte mir gar nicht vorstellen morgens oder abends, wenn ich total müde bin, noch Stunden im Bad zu stehen und diese ganzen Schritte durchzuführen. Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass das Schichten von soo vielen Produkten auch für JEDEN Hauttypen geeignet ist.. Für trockene Haut ist es bestimmt sinnvoll so reichhaltige, und feuchtigkeitspendende Cremes zu benutzten, aber für ölige oder Mischhaut wäre das eine absolute Katastrophe. Da würde nur noch mehr Pickel und Unreinheiten entstehen. Ich finde bei einer guten, und gesunden Gesichtspflege geht es nicht so viele Produkte wie nur möglich zu verwenden, sondern eher, die richtigen Produkte für sich selbst zu entdecken und auszuprobieren. 

Kommentare:

  1. Sehr informativer Post!
    Kann es mir auch nicht vorstellen schon früh morgens so viel in die Hautpflege zu investieren :) Tut der Haut aber bestimmt gut - obwohl ich der Meinung bin das Überpflegen wahrscheinlich auch nicht das Beste ist...

    Liebste Grüsse
    Swenja
    http://www.overtheview.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das denke ich auch :) Das beste ist, die richtigen Produkte für einen selbst zu finden
      LG <3

      Löschen